Ärzte Zeitung online, 01.11.2011

Bali: 14-Jähriger Australier mit Drogen erwischt

DENPASAR (dpa). Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali steht ein 14-jähriger Australier vor Gericht, der mit Marihuana in der Tasche erwischt wurde.

Der Junge hatte das Rauschgift laut Anklage in Kuta, einem besonders bei Australiern beliebten und wegen seiner Partyszene bekannten Strandort, gekauft. Ihm drohen bis zu sechs Jahren Haft.

Der Junge versteckte sich am Dienstag hinter einer Mütze, als er mit seiner Mutter im Gericht in der Inselhauptstadt Denpasar erschien.

Offenbar drogenabhängig

"Er machte keinen angespannten Eindruck", sagte Staatsanwalt Gusti Putu Gede Atmaja. Verteidiger Muhammad Rifan will auf eine Strafe ohne Gefängnis plädieren.

Der Junge sei wegen seiner Drogenabhängigkeit in Behandlung. Der Prozess geht am Freitag weiter. Der Junge wird in einem Abschiebelager festgehalten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »