Ärzte Zeitung online, 01.11.2011

Bali: 14-Jähriger Australier mit Drogen erwischt

DENPASAR (dpa). Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali steht ein 14-jähriger Australier vor Gericht, der mit Marihuana in der Tasche erwischt wurde.

Der Junge hatte das Rauschgift laut Anklage in Kuta, einem besonders bei Australiern beliebten und wegen seiner Partyszene bekannten Strandort, gekauft. Ihm drohen bis zu sechs Jahren Haft.

Der Junge versteckte sich am Dienstag hinter einer Mütze, als er mit seiner Mutter im Gericht in der Inselhauptstadt Denpasar erschien.

Offenbar drogenabhängig

"Er machte keinen angespannten Eindruck", sagte Staatsanwalt Gusti Putu Gede Atmaja. Verteidiger Muhammad Rifan will auf eine Strafe ohne Gefängnis plädieren.

Der Junge sei wegen seiner Drogenabhängigkeit in Behandlung. Der Prozess geht am Freitag weiter. Der Junge wird in einem Abschiebelager festgehalten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »