Ärzte Zeitung online, 04.11.2011

Stromschlag tötet Arbeiter auf BASF-Gelände

LUDWIGSHAFEN (dpa). Auf dem Werksgelände der BASF in Ludwigshafen hat ein Arbeiter einen tödlichen Stromschlag erlitten.

Der Unfall geschah nach BASF-Angaben am Freitag, als der Mann einen Kran reparierte.

Seine Verletzungen seien so schwer gewesen, dass ein Notarzt nur noch den Tod des Mannes feststellen konnte.

Der Mann arbeitete den Angaben zufolge bei einem Unternehmen, das auf dem Gelände ein Terminal zum Verladen von Containern betreibt.

Erst vor knapp zwei Wochen war ein BASF-Mitarbeiter auf dem Ludwigshafener Werksgelände bei einem Brand schwer verletzt worden.

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)
Organisationen
BASF (113)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »