Ärzte Zeitung online, 06.11.2011

Baby in Dormagen ausgesetzt

DORMAGEN (dpa). Ein nur wenige Stunden altes Mädchen ist von Unbekannten in der Nacht zum Samstag vor der Tür eines Hauses in Dormagen (Nordrhein-Westfalen) abgelegt worden.

Das Baby in einem blauen Stoffeinkaufskorb sei in den frühen Morgenstunden von einem Hausbewohner gefunden worden, teilte die Polizei in Neuss am Samstag mit.

Das Neugeborene wurde in ein Krankenhaus gebracht. Nach Auskunft der Ärzte gehe es dem Baby gut, erklärten die Beamten. Die Polizei versucht, die Mutter zu ermitteln.

Topics
Schlagworte
Panorama (30667)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »