Ärzte Zeitung online, 09.11.2011

Kolumbien: Kokain-Labor aufgedeckt

BOGOTá (dpa). Kolumbianische Sicherheitskräfte haben ein angeblich gemeinsam von Guerilla und Paramilitärs betriebenes Kokain-Labor aufgedeckt.

Nach Polizeiangaben konnten in der Anlage nahe der Ortschaft Acacias im zentralkolumbianischen Departement Meta zwei Tonnen Kokain pro Woche produziert werden.

Das Labor sei gemeinsam von Leuten der linksgerichteten Farc und der rechtsextremen Paramilitärgruppe Erpac geführt worden.

Am Ort wurden 1,5 Tonnen Kokain beschlagnahmt, wie ein Sprecher der Antidrogen-Polizei am Dienstag mitteilte.

Topics
Schlagworte
Panorama (30166)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4125)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »