Ärzte Zeitung online, 28.11.2011

Schwangere im Kino: Erst Lachanfall, dann Wehen

PARIS (dpa). Erst hatte eine schwangere Französin im Kino einen heftigen Lachanfall, dann begannen sofort starke Wehen.

Die Frau im achten Monat wurde von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht, berichtete die Regionalzeitung "Ouest-France" am Montag. Erst in der Klinik habe sie sich wieder beruhigt - ohne vorzeitig zu entbinden.

Auslöser des Lachkrampfes war eine Szene in der französischen Komödie "Intouchables", die in Deutschland Anfang 2012 unter dem Namen "Ziemlich beste Freunde" in die Kinos kommen soll.

Der Film von Olivier Nakache und Eric Toledano ist in Frankreich bislang der meistgesehene Film des Jahres.

Topics
Schlagworte
Panorama (30492)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »