Ärzte Zeitung online, 29.11.2011

Ministerium: Castor-Grenzwerte eingehalten

HANNOVER (dpa). Die Strahlenwerte der Castor-Behälter mit hoch radioaktivem Abfall liegen nach Angaben des niedersächsischen Umweltministeriums innerhalb der gesetzlichen Grenzwerte.

Die zulässigen Werte würden sicher eingehalten, sagte eine Ministeriumssprecherin am Montagabend in Hannover.

Dies hätten Messungen beim Umladen der elf Castoren in Dannenberg ergeben. Die Dosisleistung von 0,1 Millisievert pro Stunde (mSv/h) in zwei Metern Abstand sei eingehalten worden.

Greenpeace hatte zuvor berichtet, dass die Strahlenbelastung seit der Ankunft des Castor-Transports am Montagmorgen in Dannenberg über 600 Mal höher gewesen sei als wenige Stunden zuvor.

"Zwar liegt die Strahlung damit vermutlich innerhalb der Grenzwerte. Die zulässige Jahresdosis an Radioaktivität würde aber in direkter Nähe der Behälter innerhalb weniger Stunden erreicht", hieß es.

Topics
Schlagworte
Panorama (30158)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Bundestag macht den Weg frei für Cannabis auf Rezept

13:12Ärzte können Hanf als verschreibungspflichtiges Medikament verordnen. Nach jahrelanger Debatte hat das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu geregelt. Krankenkassen müssen die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »