Ärzte Zeitung, 07.12.2011

Schröder Präsidentin der ZNS-Stiftung

BERLIN (dpa). Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) wird die neue Präsidentin der ZNS-Hannelore Kohl Stiftung.

Die Stiftung, die Schädelhirnverletzte und deren Familien unterstützt, war vor 28 Jahren von Hannelore Kohl in Bonn gegründet worden. "Die von Hannelore Kohl begonnene Arbeit zu unterstützen, ist mir eine Ehre", sagte Schröder.

270.000 Menschen erleiden der Stiftung zufolge jährlich eine Schädelhirnverletzung. Insgesamt müssen mehr als 800.000 Betroffene mit den teils erheblichen Folgen leben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »