Ärzte Zeitung online, 12.12.2011

Zehn Gift-Opfer auf Berliner Weihnachtsmärkten

BERLIN (dpa). Nach dem ersten Fall vor knapp einer Woche steigt die Zahl der Gift-Opfer auf Berliner Weihnachtsmärkten.

Eine 31-Jährige hat sich am Sonntag bei der Polizei gemeldet, nachdem sie und ihr Begleiter bereits am Mittwochabend mit Schnapsfläschchen vergiftet worden waren.

Das teilte die Polizei am Montag mit. Die Zahl der Opfer ist damit auf zehn gestiegen.

Sechs andere Frauen und zwei Männer haben in der vergangenen Woche auf den Weihnachtsmärkten am Opernpalais, am Alexanderplatz und am Breitscheidplatz vergiftete Getränke angenommen.

Einige der Betroffenen wurden im Krankenhaus behandelt. Die Polizei hat bislang keine Spur von dem Giftmischer.

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »