Ärzte Zeitung online, 23.12.2011

Alter Führerschein gilt weiterhin EU-weit

HEILBRONN (maw). Der Winterurlaub steht bei vielen vor der Tür - und damit potenzielles Ungemach. Denn: Kaum sind die deutschen Grenzen verlassen, meinen manche Polizisten im fremden Land, der graue oder rosafarbene Führerschein gelte nicht mehr und verhängen teilweise Bußgelder - zu Unrecht. Denn dies verstößt gegen die EU-Führerscheinrichtlinie.

Siegfried Karle, Präsident der Heilbronner Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher, rät Urlaubern, die mit Wohnmobil, Auto oder Motorrad in den Urlaub fahren und noch keinen scheckkartengroßen EU-Führerschein in der Tasche haben, bei Fahrten in EU-Länder, den entsprechenden Textauszug der EU-Entscheidung in der jeweiligen Landessprache mitzunehmen und ihn bei auftretenden Schwierigkeiten bei der Führerscheinüberprüfung vorzuzeigen.

Der Textauszug, der in mehreren Sprachen abgefasst ist, kann kostenlos bei der Verbraucherorganisation unter www.geldundverbraucher.de in der Rubrik "Gratis" abgerufen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »