Ärzte Zeitung online, 23.12.2011

Alter Führerschein gilt weiterhin EU-weit

HEILBRONN (maw). Der Winterurlaub steht bei vielen vor der Tür - und damit potenzielles Ungemach. Denn: Kaum sind die deutschen Grenzen verlassen, meinen manche Polizisten im fremden Land, der graue oder rosafarbene Führerschein gelte nicht mehr und verhängen teilweise Bußgelder - zu Unrecht. Denn dies verstößt gegen die EU-Führerscheinrichtlinie.

Siegfried Karle, Präsident der Heilbronner Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher, rät Urlaubern, die mit Wohnmobil, Auto oder Motorrad in den Urlaub fahren und noch keinen scheckkartengroßen EU-Führerschein in der Tasche haben, bei Fahrten in EU-Länder, den entsprechenden Textauszug der EU-Entscheidung in der jeweiligen Landessprache mitzunehmen und ihn bei auftretenden Schwierigkeiten bei der Führerscheinüberprüfung vorzuzeigen.

Der Textauszug, der in mehreren Sprachen abgefasst ist, kann kostenlos bei der Verbraucherorganisation unter www.geldundverbraucher.de in der Rubrik "Gratis" abgerufen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »