Ärzte Zeitung online, 22.12.2011

Geburt in Brasilien: Ein Körper, zwei Köpfe

SãO PAULO (dpa). In Brasilien hat eine Frau siamesische Zwillinge mit einem Körper und zwei Köpfen zur Welt gebracht.

Die Mutter wusste bis kurz vor der Entbindung nichts von einer Zwillingsgeburt. Sie habe alle Untersuchungen bis auf Ultraschall gemacht, versicherte die 23-jährige Maria, die bereits drei Kinder hat.

"Es ist wichtig zu verstehen, dass es zwei Kinder sind und nicht ein Kind mit zwei Köpfen", erklärte die behandelnde Ärztin Neila Dahas vom Hospital "Santa Casa de Misericórdia do Pará" in Belém im Bundesstaat Pará.

Die Zwillinge, mit den Namen Jesus und Emanuel, seien mehreren Untersuchungen unterzogen worden. Dabei sei festgestellt worden, dass sie verschiedene Gehirne und auch zwei Wirbelsäulen hätten, sich aber die anderen Organe teilten, berichtete die Medizinerin am Mittwoch (Ortszeit) in einer Mitteilung des Krankenhauses.

Ob die Zwillinge operiert werden können und sollen, ist derzeit noch fraglich. Die Mutter hatte die Zwillinge bereits am Montag in dem Ort Anajás zur Welt gebracht und war tags darauf mit ihnen nach Belém geflogen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30162)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. Offenbar fällt es aber schon Kindern schwer, ihre Bewegungsmuster zu ändern. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethische Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »