Ärzte Zeitung online, 28.12.2011

Drei Promille: "Wo ist mein Führerschein?"

PLAUEN (dpa). Mit knapp drei Promille Alkohol hat ein 47 Jahre alter Autofahrer am Dienstag einen denkwürdigen Auftritt bei der Polizei im sächsischen Plauen hingelegt.

Mit seinem Wagen fuhr er zum Revier im Vogtlandkreis, um nach seinem Führerschein zu fragen, den die Beamten ihm erst kurz vor Weihnachten wegen Alkohols am Steuer abgenommen hatten.

Ein Atemtest zeigte nun 2,96 Promille an, wie die Polizei in Zwickau mitteilte. Und der Führerschein bleibt noch etwas länger in Polizeihand.

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4125)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »