Ärzte Zeitung online, 01.02.2012

Leipziger Vierlinge bald vier Wochen alt

LEIPZIG (dpa). Die eineiigen Leipziger Vierlinge werden an diesem Freitag (3. Februar) vier Wochen alt.

Die Ärzte der Frühchenstation der Uni-Klinik Leipzig sind mit der Entwicklung von Jasmin, Kim, Sophie und Laura zufrieden. "Sie wachsen, sie vertragen Nahrung, sie atmen recht ordentlich", sagt Privatdozent Ulrich Thome.

Die noch immer winzigen Schwestern haben an Gewicht zugelegt - das schwerste Mädchen wiegt inzwischen 1370 Gramm. Sie waren am 6. Januar in der 28. Schwangerschaftswoche auf die Welt geholt worden.

Das Quartett wird noch weitere fünf bis sechs Wochen in der Uni-Klinik bleiben müssen. Bei ihrer Entlassung sollen die Babys möglichst 2,5 Kilogramm wiegen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30670)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »