Ärzte Zeitung online, 28.02.2012

Kinder sollen bei den UN klagen können

GENF (dpa). Kinder und Jugendliche sollen ihre Rechte künftig bei den Vereinten Nationen einklagen können.

Möglich macht das ein Zusatzprotokoll zur UN-Kinderrechtskonvention, das mindestens 18 Staaten am Dienstag in Genf unterzeichnen wollen.

Kinder und Jugendliche können demnach bei einem UN-Kinderrechtsausschuss klagen, wenn in ihrem Heimatland der Rechtsweg ausgeschöpft ist.

Das Zusatzprotokoll tritt in Kraft, sobald es von zehn Staaten ratifiziert worden ist. Für Deutschland wird in Genf Familienministerin Kristina Schröder (CDU) ihre Unterschrift leisten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »