Ärzte Zeitung, 21.03.2012

Prominente zeigen Bein für Minenopfer

MÜNCHEN/BERLIN (dpa). Um sich mit den weltweit etwa 500.000 Opfern von Landminen zu solidarisieren, haben Prominente und Politiker Bein gezeigt.

Die Kampagne "Lend Your Leg - Zeig dein Bein für Minenopfer" der gemeinnützigen Organisationen Handicap International und Solidaritätsdienst-international (SODI) ruft dazu auf, mit einem hochgeschlagenen Hosenbein auf die Gefahr von Landminen aufmerksam zu machen.

Die Kampagne läuft noch bis zum 4. April und soll die weltweite Einhaltung des Verbots von Anti-Personenminen vorantreiben. Bei der Aktion macht unter anderen UN-Generalsekretär Ban Ki Moon mit.

Topics
Schlagworte
Panorama (30506)
Personen
Ban Ki Moon (81)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »