Ärzte Zeitung, 05.06.2012

Gibt es eine Psychologie der Sportstadien?

BERLIN (dpa). Rechtzeitig zur Fußball-Europameisterschaft geht in Berlin eine Ausstellung der Faszination von sportlichen Großereignissen nach.

Unter dem Titel "Choreographie der Massen" will die Akademie der Künste zu einer kritischen Auseinandersetzung mit dem Stadion als öffentlichem Raum anregen, wie Akademiepräsident Klaus Staeck vor der Eröffnung am Dienstag sagte.

Im Mittelpunkt der kleinen, etwas textlastigen Schau am Brandenburger Tor stehen die beiden EM-Stadien in Warschau und Kiew. Das dafür verantwortliche Architekturbüro Gerkan, Marg und Partner ist auch Partner der Ausstellung.

Topics
Schlagworte
Panorama (30166)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »