Ärzte Zeitung, 22.06.2012

Mutter des ersten Retortenbabys gestorben

LONDON (dpa). Lesley Brown, die Mutter des ersten Retortenbabys der Welt, ist tot. Die Britin starb im Alter von 64 Jahren, berichten britische Medien.

Lesley Brown hatte sich 1978 als erste Frau der Welt eine außerhalb ihres Körpers befruchtete Eizelle in die Gebärmutter einsetzen lassen.

Sie hatte damals gemeinsam mit ihrem Mann neun Jahre lang versucht, auf natürlichem Wege schwanger zu werden, ehe sich das Paar zu dem damals ungewöhnlichen Schritt entschloss.

Der Mediziner Professor Robert Edwards, der die künstliche Befruchtung durchführte, wurde 2010 mit dem Nobelpreis für Medizin geehrt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30167)
Krankheiten
Infertilität (403)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »