Ärzte Zeitung, 03.07.2012

Keine Schlafmittel für Australiens Olympioniken

SYDNEY (dpa/maw). Entspannungsübungen statt Schlafmittel: Australiens Sportler dürfen bei den Olympischen Spielen vom 25. Juli bis zum 12. August in London auch in unruhigen Nächten nicht zu medizinischer Hilfe greifen.

Das Australische Olympische Komitee erklärte am Dienstag, es sei den Athleten während der Sommerspiele verboten, Schlaftabletten zu nehmen.

Zur Not würden sogar die Zimmer der Aktiven durchsucht, kündigte der Präsident der Komitees, John Coates, an. Statt des Griffes in den Medizinkoffer empfahl er den Sportlern natürliche Entspannungstechniken.

Topics
Schlagworte
Panorama (30361)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »