Ärzte Zeitung, 24.08.2012

Plan

Ikea will Stadtteile bauen

HAMBURG (dpa). Nach einem Vorbild in London will eine Ikea-Immobilientochter künftig in anderen europäischen Großstädten - Hamburg ist in der Diskussion - eine komplette Stadtteilbebauung liefern.

Voraussetzung sei eine Brachfläche von mindestens fünf Hektar Größe, etwa ein altes Hafen- oder Bahnhofsgelände.

Dort könnte ein komplett durchgeplanter neuer Stadtteil errichtet werden mit Wohnhäusern, Straßen, aber auch Geschäften, Arztpraxen und Schulen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »