Ärzte Zeitung, 19.12.2012

Göttingen

Primatenzentrum kann bald beim Denken zusehen

GÖTTINGEN. Das Deutsche Primatenzentrum (DPZ) in Göttingen erhält zwölf Millionen Euro für ein Bildgebungszentrum. Es eröffnet Wissenschaftlern neue Wege in der Hirnforschung.

Das niedersächsische Wissenschaftsministerium habe kürzlich die Mittel für den Bau freigegeben, teilte DPZ-Sprecherin Susanne Diederich mit. Die Bauarbeiten sollen von April 2013 bis Sommer 2014 dauern.

Mit zwei unterschiedlich großen Magnetresonanztomografen (MRT) können die Forscher etwa die Verteilung von Aktivität über die Gehirnoberfläche beobachten, dem Gehirn also beim Denken zusehen. Das größere MRT ist für Rhesusaffen und Menschen, das zweite für kleinere Primaten. (pid)

Topics
Schlagworte
Panorama (30506)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »