Ärzte Zeitung, 27.02.2013

Pakistan

Tödlicher Angriff auf Polio-Impfteam

ISLAMABAD. Beim Angriff auf ein Polio-Impfteam ist in Pakistan ein Polizist aus dem Wachschutz der Helfer getötet worden. Die beiden Impfhelfer seien nicht verletzt worden, so ein Polizeisprecher.

Unbekannte hätten am Dienstag in der Provinz Khyber-Pakhtunkwa das Feuer auf das Team eröffnet. Seit Dezember sind damit elf Helfer und zwei Polizisten bei Angriffen auf Polio-Impfteams in Pakistan getötet worden.

Islamisten verdächtigen die USA, unter dem Deckmantel von Impfkampagnen Informationen für Angriffe zu sammeln. Pakistan gehört zu den letzten drei Ländern, in denen Kinderlähmung noch verbreitet ist. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »

Wer nicht hören will, den soll die Kita künftig melden

Prävention mit Drohgebärden: Künftig will das Bundesgesundheitsministerium nicht nur mit Bußgeld drohen, sondern auch die Kitas einspannen, um die Verweigerer einer verpflichtenden Impfberatung herauszufischen. mehr »