Ärzte Zeitung online, 06.08.2013

Hochwasser

Hilfsanträge im Internet abrufbar

MAGDEBURG/BERLIN. Opfer des Juni-Hochwassers können sich im Internet Formulare für das Beantragen von Spenden-Geldern besorgen.

Auf der Seite www.spendenantrag.de sind zahlreiche der teils je nach Bundesland unterschiedlichen Anträge abrufbar, wie das Deutsche Rote Kreuz (DRK) am Freitag in Berlin mitteilte.

Die Hilfsorganisationen haben jeweils eigene Kriterien, für welche Schäden Geld ausgezahlt wird. So gibt das DRK zum Beispiel auch einen Energiekostenzuschuss für Gebäudetrockner.

Eine Mehrfachzahlung für dieselben Schäden soll aber verhindert werden, auch Versicherungszahlungen und staatliche Leistungen werden abgezogen. Allein das DRK hat Spenden von 18,3 Millionen Euro gesammelt.

Bund und Länder haben zudem ein Hilfspaket über acht Milliarden Euro aufgelegt. (dpa)

Topics
Schlagworte
Panorama (30371)
Organisationen
DRK (613)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »