Ärzte Zeitung, 16.10.2013

Ludwig-Pfeiffer-Medaille

Einstiger Chef der KV Thüringen geehrt

WEIMAR. Die Thüringer Landesärztekammer hat in diesem Jahr zwei Ärzte mit der Ludwig-Pfeiffer-Medaille für ihre besonderen Verdienste gewürdigt.

Als einer der Gründungsväter ist Wolf-Rüdiger Rudat, früherer erster Vorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung, geehrt worden.

Er habe den Übergang vom staatlichen Gesundheitssystem der DDR zum Vertragsarztsystem entscheidend mitgeprägt, so die Kammer.

Die Ilmenauer Ärztin Jutta Reichelt wird für ihr Engagement beim Aufbau des öffentlichen Gesundheitsdienstes in Thüringen ausgezeichnet. Die Ludwig-Pfeiffer-Medaille wird seit 1997 verliehen. (rbü)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »