Ärzte Zeitung online, 07.11.2013

Colorado

Kiffen wird legal - und besteuert

Der Marihuana-Verkauf wird im US-Bundesstaat Colorado 2014 erlaubt sein. Jetzt haben die Bürger per Volksentscheidbeschlossen: Kiffen wird besteuert. Davon sollen die Schulen profitieren.

Kiffen wird legal - und besteuert

Die Abgabe von Cannabis wird in Colorado erlaubt.

© yellowj / fotolia.com

SAN FRANCISCO. Kiffen im US-Bundesstaat Colorado wird ab dem 1. Januar legal - und es wird besteuert.

Bei einem Volksentscheid am Dienstag stimmten laut offiziellen Angaben 65 Prozent der Einwohner dafür, den Marihuana-Verkauf mit einer Abgabe zu belegen. Im Einzelhandel soll sie 10 Prozent betragen, im Großhandel 15 Prozent.

Vom Arzt verschriebenes "Gras" wird von der Steuer ausgenommen. Die Abgabe könnte dem Bundesstaat pro Jahr Einnahmen von rund 70 Millionen US-Dollar (52 Millionen Euro) einbringen. Ein Großteil davon soll Schulen zugutekommen.

Colorado und Washington State sind die ersten beiden Bundesstaaten, die den Freizeitkonsum von Marihuana ab 2014 für Konsumenten ab 21 Jahren legalisiert haben.

Die US-Regierung hatte den Bundesstaaten im August freie Hand bei der Legalisierung von Marihuana eingeräumt. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »