Ärzte Zeitung online, 07.01.2014

Managerin bestätigt

Schumacher in stabilem Zustand

Michael Schumacher liegt nach seinem Skiunfall weiterhin im Koma - sein Zustand sei aber stabil, berichten die Ärzte.

GRENOBLE. Managerin Sabine Kehm hat in einem schriftlichen Statement den stabilen Zustand von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher bestätigt.

Sie verwies in ihrer Stellungnahme am späten Montagabend erneut auf die offizielle Mitteilung der Ärzte, die Schumacher seit dessen schwerem Skiunfall in der Universitätsklinik von Grenoble behandeln.

Schumacher hatte am 29. Dezember nach einem Unfall beim Skifahren in Méribel schwere Kopfverletzungen erlitten. Er wurde bislang zweimal operiert und liegt auf der Intensivstation der Klinik weiter im künstlichen Koma.

Die Ärzte hatten in einem Bulletin am Montag Schumachers Zustand als stabil bezeichnet. Bis dahin hatten die Mediziner weitere Stellungnahmen erst im Falle einer Veränderung der Situation um den schwer verletzten Schumacher angekündigt.

Schumachers Zustand war tagelang als kritisch, wenn auch stabil bezeichnet worden. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »