Ärzte Zeitung online, 14.03.2014

Charité

Timoschenko geht es immer besser

Julia Timoschenko ist auf dem Weg der Besserung: Ihre Rückenschmerzen hätten sich durch die konservative Behandlung deutlich verbessert, weswegen die Therapie fortgesetzt werde, berichtet die Charité.

BERLIN. Julia Timoschenko geht es immer besser: Die Infiltrationstherapie schlägt bei der ukrainischen Präsidentschaftskandidatin gut an, wie die Charité am Freitag mitteilt.

Die Rückenschmerzen hätten sich deutlich verringert, weshalb Timoschenko mit der Behandlung sehr zufrieden sei, hieß es.

Die Therapie wird fortgesetzt. Eine Entscheidung, ob eine Operation nötig sei, werde erst in den kommenden Tagen getroffen, berichtet die Charité.

Julia Timoschenko befindet sich seit genau einer Woche in Berlin, um sich in der Charité behandeln zu lassen. Nach drei Bandscheibenvorfällen während ihrer Haft hatte sie sich zunächst nur mit Rollator fortbewegen können. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »