Ärzte Zeitung online, 24.04.2014

Arzt an der Tankstelle

Drive-in-Praxis in Wien

WIEN. Ein Allgemeinarzt in Wien will am 1. Mai in einer Tankstelle seine Praxis eröffnen. "Ein Arztbesuch - so schnell und einfach wie Volltanken", verspricht Dieter Zakel.

Täglich von 6 bis 22 Uhr solle die kleine Praxis geöffnet sein - für die Behandlung wolle Zakel 50 Euro für 15 Minuten veranschlagen, berichteten mehrere Medien am Mittwoch über Österreichs erste "Drive-in-Ordination".

Die Wiener Ärztekammer sieht das Konzept "eher kritisch". Problematisch sei schon die Größe der Praxis mit nur acht Quadratmetern.

"Inwieweit dort eine ernstzunehmende medizinische Behandlung möglich ist, ist fraglich", sagte ein Experte der Ärztekammer. Zakel will zunächst eine dreimonatige Testphase wagen. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »