Ärzte Zeitung, 29.08.2014

Sexueller Missbrauch

Bewährungsstrafe für Neurologen

Weil er Patientinnen bei seinen Ganzkörpermassagen am Busen berührt hat, ist ein Neurologe verurteilt worden.

BERLIN. Ein 51-jähriger Neurologe ist wegen des sexuellen Missbrauchs von Patientinnen zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Er habe bei Massagen die Brüste und Brustwarzen der Patientinnen berührt, obwohl es medizinisch dafür keinen Anlass gab, stand für die Richterin eines Berliner Amtsgerichtes fest. "In der Gesamtschau waren das objektiv sexuellen Handlungen."

Das Gericht verurteilte den Arzt zu 14 Monaten Haft auf Bewährung. Zudem soll er einer der beiden Frauen 2500 Euro zahlen. Der Neurologe hatte sexuelle Motive bei seinen Ganzkörpermassagen bestritten. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »