Ärzte Zeitung, 29.08.2014

Sexueller Missbrauch

Bewährungsstrafe für Neurologen

Weil er Patientinnen bei seinen Ganzkörpermassagen am Busen berührt hat, ist ein Neurologe verurteilt worden.

BERLIN. Ein 51-jähriger Neurologe ist wegen des sexuellen Missbrauchs von Patientinnen zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Er habe bei Massagen die Brüste und Brustwarzen der Patientinnen berührt, obwohl es medizinisch dafür keinen Anlass gab, stand für die Richterin eines Berliner Amtsgerichtes fest. "In der Gesamtschau waren das objektiv sexuellen Handlungen."

Das Gericht verurteilte den Arzt zu 14 Monaten Haft auf Bewährung. Zudem soll er einer der beiden Frauen 2500 Euro zahlen. Der Neurologe hatte sexuelle Motive bei seinen Ganzkörpermassagen bestritten. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »