Ärzte Zeitung, 31.03.2015

Unterstützung

460 Millionen Euro für Not leidende Syrer

KUWAIT-STADT. Internationale Hilfsorganisationen wollen Not leidende Syrer mit mehr als 500 Millionen Dollar (rund 460 Millionen Euro) unterstützen. Eine entsprechende Zusage machten sie am Montag nach eigenen Angaben auf einer Geberkonferenz von Nichtregierungsorganisationen in Kuwait.

Hilfsorganisationen aus anderen Ländern wollen demnach 418 Millionen Dollar geben, weitere 90 Millionen stammen aus Kuwait. Die Zusagen kommen einen Tag vor einer großen Syrien-Geberkonferenz in Kuwait, zu der sich am Dienstag mehr als 70 Staaten treffen.

Mit dem dort eingesammelten Geld sollen sowohl syrische Flüchtlinge im Ausland als auch Notleidende im Land selbst unterstützt werden.

Das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR braucht nach eigenen Angaben 8,4 Milliarden Dollar (7,7 Milliarden Euro), um den Menschen helfen zu können. Demnach sind 3,9 Millionen Syrer in Nachbarländer geflohen.

In Syrien selbst brauchen rund zwölf Millionen Menschen Hilfe.Die Welternährungsorganisation FAO teilte mit, sie benötige dringend 121 Millionen Dollar an Hilfsgeldern.

Seit Ausbruch des Bürgerkriegs vor vier Jahren seien in Syrien 50 Prozent des Tierbestandes verloren gegangen und die Getreideernte um die Hälfte gesunken. Rund zehn Millionen Menschen bräuchten Lebensmittelhilfen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Panorama (30661)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »