Ärzte Zeitung, 01.04.2015

117 Jahre

Ältester Mensch der Welt in Japan gestorben

TOKIO. Der älteste Mensch der Welt, die Japanerin Misao Okawa, ist tot. Sie starb am frühen Mittwochmorgen (Ortszeit) im Alter von 117 Jahren in einem Altenheim in Osaka, wie die japanische Nachrichtenagentur Kyodo unter Berufung auf Okawa nahestehende Quellen berichtete.

Die 1898 geborene Okawa hatte in drei Jahrhunderten gelebt. Sie war vom Guinnessbuch der Rekorde im Februar 2013 zunächst mit damals 114 Jahren als älteste Frau der Welt registriert worden.

Seit August desselben Jahres galt sie mit 115 Jahren dann als fortan ältester Mensch der Erde.

Als ältester Mensch insgesamt, dessen Alter vollständig verifiziert wurde, gilt die Französin Jeanne Calment. Sie war 1997 im Alter von 122 Jahren und 164 Tagen gestorben. (dpa/eis)

Topics
Schlagworte
Panorama (30488)
[02.04.2015, 14:37:16]
Claus F. Dieterle 
Aber auch frisch sein!
Als Christ habe ich die Verheißung in Psalm 92,15:
Und wenn sie auch alt werden, werden sie dennoch blühen, fruchtbar und frisch sein...
 zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »