Ärzte Zeitung, 13.05.2015

Menschen mit Behinderung

10,2 Millionen Deutsche haben ein Handicap

Die Zahl der Menschen mit Behinderung ist in Deutschland in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen, wie Daten des Statistischen Bundesamts zeigen.

10,2 Millionen Deutsche haben ein Handicap

Immer mehr Menschen in Deutschland haben eine Behinderung - und oft stoßen Betroffene noch auf hohe Barrieren.

© stokkete / iStock / Thinkstock

WIESBADEN. Etwa jeder achte Bundesbürger lebt mit einer Behinderung. Insgesamt seien es 10,2 Millionen Menschen, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit.

Nach den Zahlen aus dem Jahr 2013 sind mehr Männer (52 Prozent) und insbesondere ältere Menschen betroffen. 73 Prozent sind demnach 55 oder älter. Die Zahl der Menschen mit Handicap insgesamt stieg gegenüber 2009 um sieben Prozent.

Die meisten Betroffenen - rund 7,5 Millionen - haben mindestens einen Behinderungsgrad von 50 und gelten damit als schwerbehindert, wie die Statistiker weiter erläuterten. Das betrifft etwa Blinde, Gehörlose oder Menschen mit einer starken Gehbehinderung.

Oft seltener verheiratet oder schlechtere Bildung

Aber auch psychische Leiden können eine solche Einstufung rechtfertigen. Sie warfen dabei zudem einen genaueren Blick auf die Jüngeren und stellten fest: "Die Lebenssituation von behinderten Menschen im Alter von 25 bis 44 Jahren unterscheidet sich häufig deutlich von der Situation nichtbehinderter Menschen gleichen Alters."

So waren mehr als die Hälfte (58 Prozent) der Menschen mit Handicap unverheiratet und 32 Prozent lebten allein, bei den anderen waren es 45 sowie 21 Prozent.

18 Prozent der jüngeren Behinderten besaßen keinen allgemeinen Schulabschluss gegenüber drei Prozent der Altersgenossen. Das Abitur hatten 13 Prozent in der Tasche, aber 31 Prozent der Nichtbehinderten. Und während von diesen 88 Prozent arbeiteten oder einen neuen Job suchten, waren es bei den Menschen mit Behinderung 67 Prozent.

"Auch von Krankheiten sind behinderte Menschen häufiger betroffen", erläuterten die Statistiker weiter. Fast ein Drittel (32 Prozent) war in den vier Wochen vor der Befragung der Statistiker krank, aber nur 12 Prozent der Menschen ohne Handicap.

Das Bundesamt stützte sich auf die Ergebnisse der Haushaltsbefragung Mikrozensus. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »