Ärzte Zeitung online, 28.05.2015

FIFA

Blatter lässt Medizin-Kongress sausen

FIFA-Präsident Joseph Blatter hat am Donnerstagmorgen nicht wie geplant den Medizin-Kongress des Fußball-Weltverbandes besucht - offenbar aufgrund des Korruptionsskandals um mehrere seiner FIFA-Funktionärskollegen.

ZÜRICH. FIFA-Präsident Joseph Blatter hat am Donnerstagmorgen nicht wie geplant den Medizin-Kongress des Fußball-Weltverbandes besucht.

Ursprünglich hatte der 79-Jährige bei der seit Mittwoch laufenden Veranstaltung eine Begrüßungsansprache halten sollen.

Nach den dramatischen Entwicklungen mit der Festnahme und Suspendierung mehrerer Top-Funktionäre wegen Korruptionsverdachts in Zürich wurde der Termin von Blatter allerdings kurzfristig abgesagt.

Am Mittwoch hatte der FIFA-Boss wegen der aktuellen Enthüllungen der US-Justiz um jahrelange Korruption im nord- und südamerikanischen Fußball unter Beteiligung von FIFA-Funktionären auch die Teilnahme an der Sitzung der südamerikanischen Konföderation CONMEBOL abgesagt. (dpa)

Topics
Schlagworte
Panorama (30167)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »