Ärzte Zeitung, 08.10.2015

Nach Bombenanschlag

Obama entschuldigt sich

WASHINGTON. US-Präsident Barack Obama hat sich persönlich bei "Ärzte ohne Grenzen" und dem afghanischen Präsidenten Aschraf Ghani für den tödlichen Angriff eines US-Flugzeugs auf ein Krankenhaus in Kundus entschuldigt.

Der Präsident habe am Mittwoch mit der Präsidentin der Organisation, Joanne Liu, und Ghani telefoniert, sagte der Sprecher des Weißen Hauses, Josh Earnest.

Obama habe sein tiefes Bedauern ausgedrückt. Die laufenden Untersuchungen würden ergeben, welche Verantwortlichen für diese Tragödie zur Rechenschaft gezogen werden müssten.

Bei dem Angriff auf ein Krankenhaus waren am Samstag 22 Menschen gestorben. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »