Ärzte Zeitung online, 20.11.2015

Neuerscheinung

Kalender als Blickfang für die Praxis

NEU-ISENBURG. Poetisch, witzig, skurril und provokant sind die Illustrationen im neuen Wandkalender der Edition Peix. Diesmal steht der Kalender unter dem Motto "Dream-Team".

Gezeigt werden Paare, Freunde und Mannschaften, Kollegen und Leidensgenossen. Für den Kalender haben elf nationale und internationale Künstler einen Beitrag geliefert.

Und obwohl es gerade die unterschiedlichen Stile sind, die den Kalender zu einem vielseitigen Bilderlebnis machen, haben die Zeichnungen doch auch so einiges gemeinsam.

Denn sie zeigen die vielen unterschiedlichen Facetten menschlicher Beziehungen und die Gesichter des Dialogs. Zum Beispiel ein ruderndes Pärchen, das nur Augen füreinander hat. Oder zwei Sprechende mit spitzen Hüten auf dem Kopf, zwischen denen dampfende Lokomotiven hin und her fahren.

Der "Große Kalender" erscheint seit 1998, und ist durch sein ungewöhnliches Format von 100 mal 33 Zentimeter auch ein Blickfang für den Praxisempfang oder die Untersuchungsräume. (eb)

Topics
Schlagworte
Panorama (30672)
[20.11.2015, 20:51:28]
Claus F. Dieterle 
Ein anderer "Blickfang"
In meiner Praxis hängt ein christlicher Kalender und im Wartezimmer liegen kostenlose Predigt CD´s, christliche Traktate und kostenlose christliche Bücher aus. Eine Beschreibung von 2012:
http://www.amd-foerderpreis.de/projekte-2012/projektliste/zeige/projekt/30/1111/index.htm zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »