Ärzte Zeitung, 01.03.2016

Stuttgart

Feinstaubalarm beendet

STUTTGART. Zum Ende des in Stuttgart ausgerufenen Feinstaubalarms ist die Belastung mit den gefährlichen Partikeln in der Innenstadt leicht gesunken. Der Durchschnittswert am Sonntag lag bei 44 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft, am Samstag waren es 54 Mikrogramm gewesen. Der Grenzwert liegt bei 50 Mikrogramm. Zum zweiten Mal in diesem Jahr gab es in der Landeshauptstadt von Baden-Württemberg einen Feinstaubalarm. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Die erstaunliche Wandelbarkeit des menschlichen Gehirns

Älteren Menschen fällt es oft schwer, sich im Alltag zurechtzufinden. Das Gehirn entwickelt jedoch erstaunliche Strategien, um dem Alterungsprozess entgegenzuwirken. mehr »

Diabetiker weiter schlecht versorgt

Viele Patienten mit diabetischem Fuß werden in Deutschland zu spät zum Spezialisten überwiesen und in Kliniken wird viel zu schnell amputiert, kritisieren Experten. mehr »

Doktorspiele unter Medizinstudenten

Aggressivität, Angst und Ablehnung - wie geht mal in schwierigen Situationen als Arzt mit Patienten um? An der Uni Bonn üben Medizinstudierende das mit professionellen Schauspielern. mehr »