Ärzte Zeitung, 09.01.2004

Wildschwein auf Kundenjagd

Ein Wildschwein hat auf seiner Flucht vor dem Schlachter in der englischen Kleinstadt Cinderford für Chaos gesorgt.

Wie die "Daily Mail" gestern berichtete, stürmte das Schwein im Supermarkt durch die Tiefkühlabteilung, jagte dort die Kunden durch die Gänge, rannte beim Verlassen des Geschäftes einen Passanten um, hetzte über einen Zebrastreifen, wich zwei Polizisten aus, galoppierte über eine Busfahrbahn und entschwand in den nahe gelegenen Wald.

"Das war wohl das Aufregendste, was wie hier seit einer Weile erlebt haben", sagte Augenzeugin Donna Leach. Wenig Humor zeigte ein Sprecher des Schlachthauses, in dem das sportive Wildschwein sein Leben lassen sollte: "Wir finden das nicht lustig." (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »