Ärzte Zeitung, 16.01.2004

Show oder nicht? - Der Unfall eines Schauspielers

Auf der Bühne ein Bein gebrochen? Das kann doch nur ein Witz sein, meinte das Publikum und lachte.

So geschehen in Mostar in Bosnien. Der 78jährige Schauspieler Ante Vican spielte in einem Stück des Nobelpreisträgers Dario Fo mit. Er rutschte aus und brach sich ein Bein, berichtet die britische Agentur "Ananova".

Doch das Publikum dachte, seine Schmerzensschreie gehörten zum Stück. "Es war komisch", erzählte Vicans Kollege Miro Barnjak den Medien. "Selbst als wir an die Rampe traten und erklärten, daß wir die Vorführung abbrechen müssen, weil Vican verletzt ist, fingen sie an zu lachen und zu applaudieren."

Die Zuschauer weigerten sich, das Theater zu verlassen. Noch immer hielten sie alles für Show. Erst dem Theaterdirektor gelang es dann, sie zu überzeugen, daß der Unfall nicht zu dem Stück gehört. (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »