Ärzte Zeitung, 16.01.2004

Klohäuschen für Hunde

Hunde der Badegäste verschmutzen immer mehr den Strand. So geht das nicht weiter, dachten sich die Behörden der brasilianischen Stadt Sao Vicente. Deshalb stellten sie am Biquinha-Strand Hunde-Toilettenanlagen auf, berichtet die Agentur "Ananova".

Die Klohäuschen sind umgeben von Blumen und bieten den Hunden drei verschiedene Möglichkeiten. Je nach persönlicher Vorliebe können sie ihr Geschäft auf grünem Gras, auf Zement oder auf Sand verrichten. In jeder der drei Toiletten steht ein Holzpfahl, an dem männliche Hunde ihr Bein heben können.

Außerdem gibt es einen Abfalleimer, in den die Hundebesitzer die Hinterlassenschaften ihrer Lieblinge entsorgen können. "Cool!", urteilte Hundebesitzer Alair Sanchez. "So etwas habe ich noch nie gesehen!" Hoffentlich sind Bello und Fiffi genauso begeistert. (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »