Ärzte Zeitung, 23.01.2004

Freiheit für Jörg Dreikugler

Er ist wohl der einzige Schneemann, der alle Jahreszeiten erlebt hat: Im Minus fünf Grad Celsius kalten gläsernen Gefrierschrank der Technischen Fachhochschule Berlin (TFH) hat der Eismann namens Jörg Dreikugler ein ganzes Jahr überstanden (wir berichteten).

Die Sonne selbst - sonst sein natürlicher Feind - hatte mittels einer Photovoltaikanlage die Energie dazu geliefert. Jetzt steht die Befreiung an. Der Düsseldorfer Künstler und Schneemann-Erbauer Jörg Jozwiak läßt den Eismann aus der Kühlbox, heißt es in einer Mitteilung der Fachhochschule Berlin.

"Schnee von gestern" nennt Jozwiak das Projekt. Wer will, kann bei der Schneeschmelze des Dreikuglers dabei sein. Die Finissage ist am 2. Februar, 14 Uhr im Foyer Haus Grashof, auf dem Gelände der TFH Berlin. (ine)

Weitere Informationen unter www.schneevongestern.net

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »