Ärzte Zeitung, 02.02.2004

Mit 84 Jahren zu alt für Puzzle?

LONDON (dpa). Die 84jährige Britin Iris Milne war entrüstet. Ein Versandhaus hatte ihre Bestellung eines Puzzle-Spiels mit der Begründung verweigert, sie sei dafür zu alt.

Wie die "Times" am Samstag berichtete, hat sich die Firma inzwischen bei Milne entschuldigt. Der Mitarbeiter, der den Auftrag am Telefon entgegennahm, habe einen Fehler gemacht.

Die "Altersgrenze" für Bestellungen bei der Firma "Geschenk-Express" liege nicht bei 80, sondern bei 90 Jahren. Grund dafür sei, daß ältere Menschen häufig "Schwierigkeiten" mit dem Ausfüllen von Formularen hätten.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »