Ärzte Zeitung, 03.02.2004

FUNDSACHE

Das Geheimnis der Fingernägel

Warum reißen Fingernägel so gut wie nie der Länge nach ein, sondern immer nur quer? Diese Frage hat britische Wissenschaftler so umgetrieben, daß sie einen Teil ihrer eigenen Fingernägel geopfert haben, um endlich eine Antwort zu finden, berichtet "bild der wissenschaft" online.

Laura Farren, Stefanie Shayler und Ronald Ennos von der Universität in Manchester haben untersucht, ob Fingernägel eine mechanische Besonderheit aufweisen. Die Wissenschaftler haben die drei Schichten, aus denen Fingernägel bestehen, voneinander getrennt und jede einzeln unter dem Elektronenmikroskop untersucht.

Aufbau und Struktur der oberen und der unteren Schicht ähneln der von Schiefer. Des Rätsels Lösung ist die mittlere Schicht: Hier liegen langgezogene, keratinreiche Zellen mit der Längsachse parallel zum Nagelrand nebeneinander. Sie bilden stabilisierende Querstreben und lenken jeden Riß quer durch den Nagel, egal, aus welcher Richtung er kommt. (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »