Ärzte Zeitung, 03.02.2004

Knasturlaub mit Flucht inklusive

Touristen können nach Plänen der Regierung im zentralindischen Bundesstaat Chhattisgarh künftig Urlaub im Gefängnis machen. Eine leer stehende Haftanstalt solle in ein Knast-Hotel umgewandelt werden, sagte der Direktor der staatlichen Tourismusbehörde, A. Jayathilak, der "Times of India" vom Montag.

"Wir werden das Ambiente eines Gefängnisses erhalten", betonte er. Gästen, denen es langweilig werde, könnten versuchen, durch einen Tunnel zu fliehen. Das Essen werde vor allem aus Weißbrot und Linsensuppe bestehen und in zerkratztem Eßgeschirr ausgegeben, sagte Jayathilak. Es gebe gestreifte Bademäntel, zur Wahrung der Intimsphäre würden jedoch die Gitter durch Stahltüren ersetzt. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »