Ärzte Zeitung, 10.02.2004

Persönlichkeitstest für Hunde

Für Hundebesitzer ist die Sache klar: Vierbeiner haben unterschiedliche Charakterzüge. Nun ist es auch wissenschaftlich erwiesen.

US-Psychologen der Universität von Texas in Austin haben 78 Hunde verschiedener Rassen auf die Eigenschaften Aktivität, Faulheit, Friedfertigkeit und Aggression, Ängstlichkeit und Gelassenheit, Intelligenz und Dummheit untersucht. Bei dem Test mußten die Hunde verschiedene Prüfungen absolvieren, dabei wurden sie von Personen beobachtet, die die Tiere nicht kannten, heißt es in der Online-Ausgabe von "Bild der Wissenschaft".

Ergebnis: Das Urteil der Fremden stimmte meist mit dem der Hundebesitzer überein. Außerdem fanden die Forscher heraus, daß die Wesenszüge der Tiere innerhalb einer Rasse stark variieren - nicht alle Golden Retriever sind gutmütig und nicht alle Pitbullterrier aggressiv. (eb)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »