Ärzte Zeitung, 10.02.2004

Persönlichkeitstest für Hunde

Für Hundebesitzer ist die Sache klar: Vierbeiner haben unterschiedliche Charakterzüge. Nun ist es auch wissenschaftlich erwiesen.

US-Psychologen der Universität von Texas in Austin haben 78 Hunde verschiedener Rassen auf die Eigenschaften Aktivität, Faulheit, Friedfertigkeit und Aggression, Ängstlichkeit und Gelassenheit, Intelligenz und Dummheit untersucht. Bei dem Test mußten die Hunde verschiedene Prüfungen absolvieren, dabei wurden sie von Personen beobachtet, die die Tiere nicht kannten, heißt es in der Online-Ausgabe von "Bild der Wissenschaft".

Ergebnis: Das Urteil der Fremden stimmte meist mit dem der Hundebesitzer überein. Außerdem fanden die Forscher heraus, daß die Wesenszüge der Tiere innerhalb einer Rasse stark variieren - nicht alle Golden Retriever sind gutmütig und nicht alle Pitbullterrier aggressiv. (eb)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »