Ärzte Zeitung, 11.02.2004

Aus für den Roten Teppich

Das Matschwetter fordert seinen Tribut: Der rote Teppich vor dem Berlinale Palast wird heute ausgewechselt.

Der 120 Quadratmeter große Bodenbelag aus Jute und Polyethylen sorgt bei dem Filmfestival für einen Hauch von Glamour. "Gereinigt wird er jeden Abend", so Silver Schrodi von der Firma Minuth. Nun müsse er wegen des deftigen Wetters ausgetauscht werden.

Viele Stolperunfälle hat es dieses Jahr noch nicht gegeben - nur Top-Model Claudia Schiffer war beim Fotografen-Shooting vor dem Berlinale-Palast über ihr Kleid gestolpert. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)
Wirkstoffe
Polyethylen (15)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »