Ärzte Zeitung, 03.03.2004

Diebe klauen Lok und Brücke

In der Ukraine wagen sich Altmetall-Diebe an immer größere Objekte heran: Über Nacht haben Unbekannte aus einem Museum in der Stadt Donezk eine 15 Tonnen schwere Dampflokomotive gestohlen und sie bei einem Schrotthändler zerlegen lassen, berichtete die russische Tageszeitung "Iswestija" in ihrer gestrigen Ausgabe.

Tage zuvor sei in der Westukraine sogar eine elf Meter lange ungenutzte Eisenbahnbrücke Träger für Träger abgeschraubt und zu einem Schrotthändler geschafft worden. Auf dem ukrainischen Schwarzmarkt für Altmetall war die Dampflok etwa 3000 Euro wert. Das ist deutlich mehr als das durchschnittliche Jahreseinkommen eines Arbeiters in der früheren Sowjetrepublik. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »