Ärzte Zeitung, 04.03.2004

Unflätiger Papagei muß von Bord - die Queen kommt

Der wegen seiner Schimpftiraden berüchtigte Papagei "Sunny", Maskottchen der britischen Fregatte "Lancaster", muß für einen Besuch von Königin Elizabeth II. auf dem Schiff von Bord.

Der graue Vogel habe während seiner jahrelangen Reisen auf See übelste Schimpfwörter aufgegriffen, berichtete gestern die Tageszeitung "Daily Telegraph". Der Queen solle sein unflätiges Gebaren erspart werden. Sie will das Schiff am morgigen Freitag besuchen.

Der Großteil von "Sunnys" Vokabular sei "nicht wiederholungsfähig", schreibt das Blatt. Aber der Papagei hat auch unterhaltsame Seiten. So kann er etwa die Filmmelodie von "Gesprengte Ketten" summen. Frühere Versuche, "Sunny" in einer Besenkammer zu verstecken, hätten nicht funktioniert, ließen Offiziere der Fregatte wissen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »