Ärzte Zeitung, 04.03.2004

Unflätiger Papagei muß von Bord - die Queen kommt

Der wegen seiner Schimpftiraden berüchtigte Papagei "Sunny", Maskottchen der britischen Fregatte "Lancaster", muß für einen Besuch von Königin Elizabeth II. auf dem Schiff von Bord.

Der graue Vogel habe während seiner jahrelangen Reisen auf See übelste Schimpfwörter aufgegriffen, berichtete gestern die Tageszeitung "Daily Telegraph". Der Queen solle sein unflätiges Gebaren erspart werden. Sie will das Schiff am morgigen Freitag besuchen.

Der Großteil von "Sunnys" Vokabular sei "nicht wiederholungsfähig", schreibt das Blatt. Aber der Papagei hat auch unterhaltsame Seiten. So kann er etwa die Filmmelodie von "Gesprengte Ketten" summen. Frühere Versuche, "Sunny" in einer Besenkammer zu verstecken, hätten nicht funktioniert, ließen Offiziere der Fregatte wissen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »