Ärzte Zeitung, 08.03.2004

FUNDSACHE

Gezieltes Lob aus dem Internet

Wenn der Tag nicht so läuft wie geplant und einfach nichts funktionieren will, gibt es im Internet eine mögliche Rettung vor Frust. Auf der Seite www.lobgenerator.de wirft eine virtuelle Maschine mit lieblichem Gesäusel nur so um sich. Denn, so heißt es dort, "ein Lob tut immer gut".

Unter Kategorien wie "Job" und "Aussehen" kann der Nutzer auswählen, wofür er gelobt werden möchte. Dann spuckt die Maschine aus der "Lobgeneratorklappe" ein Lob aus wie "Du bist einfach unbezahlbar!", "Gratulation! Das war eine Meisterleistung!" oder "Zum Glück kann ich als Maschine nicht eifersüchtig sein auf das, was ich sehe. Sonst hätte ich heute einen ziemlich schlechten Tag."

Auch das allgemeine Wohlbefinden kann interaktiv aufgemöbelt werden mit Sprüchen wie: "Wenn man dir begegnet ist, weiß man, was Vollkommenheit ist" oder "Jetzt hast Du gezeigt, was Du kannst, entspanne Dich, genieße Deinen Erfolg und habe Spaß daran!" (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »