Ärzte Zeitung, 18.03.2004

FUNDSACHE

Die sinkenden Bläschen im Bier

Wenn Sie das nächste Glas Bier trinken, dann schauen Sie mal genau hin: Nicht alle Bläschen steigen auf, wie man das vermuten würde. Manche Bläschen steigen ab, sie sinken. Am besten zu sehen ist das in dunklem irischen Guinness-Bier. Das ist auch der Grund, weshalb dieses Forschungsergebnis gestern, am St. Patrick’s Day, dem irischen Nationalfeiertag, verkündet worden ist.

Immer wieder, so BBC online, hätten Biertrinker das sonderbare Verhalten der Bläschen beobachtet. Aber immer hieß es dann, das könne ja nicht sein.

Nun haben Wissenschaftler der Universität von Edinburgh zusammen mit kalifornischen Kollegen den Beweis erbracht. Sie haben die Bewegung der Bläschen im Bier mit einer Hochgeschwindigkeits-Digitalkamera fotografiert. Und wirklich, die Bläschen direkt am Rand des Glases sinken. Dieser Effekt halte aber nicht lange an, so die Forscher. Nach kurzer Zeit verhalten sie sich wie die anderen Bläschen und steigen. (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3194)
Organisationen
BBC (411)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »