Ärzte Zeitung, 05.04.2004

Politiker ziehen in Sozialwohnungen

Am eigenen Leibe wollen belgische Politiker in dieser Woche die Wohnverhältnisse armer Mitbürger kennen lernen. Die flämische Umweltministerin Freya Van den Bossche wird beispielsweise einige Tage in einem baufälligen Haus einer Familie in Gent wohnen.

Der Vorsitzende der flämischen Christdemokraten Yves Leterme teilt nach Angaben der Zeitung "Het Laatste Nieuws" die bescheidene Kammer eines allein stehenden Mannes in Ypern. Wohnungsbauminister Marino Keulen zieht vorübergehend in einen Wohnwagen auf einem Campingplatz in Laakdal.

Die Bewohner dieser Behausungen haben die Politiker eingeladen, um die Aktion einer Interessengemeinschaft für bessere Wohnverhältnisse zu unterstützen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »