Ärzte Zeitung, 06.04.2004

Ein Stuhl gegen Hämorrhoiden

Nützliches und Schräges haben 675 Tüftler aus 42 Ländern am Wochenende auf der Erfindermesse in Genf vorgestellt. 1000 Erfindungen seien zu bestaunen gewesen, so die Schweizer Zeitung "Blick" online.

Etwa der Anti-Hämorrhoiden-Stuhl aus Südkorea: Durch Rillen in Sitzfläche und Lehne strömt der Duft von Heilkräutern, die im Innern des Stuhls mit einer Kerze erwärmt werden. Das soll gegen Verstopfung und Hämorrhoiden helfen.

Aus Taiwan kommt eine Erfindung, die höchsten Genuß verspricht: ein Kondom mit eingebautem Vibrator. Ein weiteres Highlight stammt aus der Schweiz: eine Gabel-Messer-Zange, die Cremeschnitten schneidet. (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)
Krankheiten
Kontrazeption (995)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »