Ärzte Zeitung, 27.04.2004

Pantani scherzte: "Ich werde Arzt"

LAUSANNE/ROM (mp). Marco Pantani soll zu seiner Partnerin Christina Jonsson gesagt haben, nach dem Karriereende könne er Arzt werden. "Ich weiß mittlerweile mehr als mancher Arzt", habe er hinzugefügt.

Die Ex-Verlobte des am 14. Februar mit 34 Jahren in Rimini an einer Überdosis Kokain gestorbenen Radprofis erzählte der Schweizer Zeitschrift "L’Hebdò" aus ihrem Leben mit Pantani.

Kokain habe er erstmals 1999 nach dem Ausschluß aus dem Giro genommen, um dem Druck zu entkommen, der auf ihm gelastet habe. Drei Monate habe sie auf sein Bitten mitgemacht. Immer wieder hätten Dealer an der Tür geläutet. Anders als sie sei Marco Pantani von der Droge nicht mehr losgekommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »